News
Aktuelle Meldungen von Nabtesco

22.102014

Kompakte Zykloidgetriebe mit Hohlwelle

Maschinenkomponenten werden in der heutigen Zeit immer kleiner und leichter – Platz sparen heißt die Devise. Während die Aufgaben und Projekte stetig komplexere Ausmaße annehmen, sind kompakte, maßgeschneiderte Lösungen mit geringem Fertigungs- und Montageaufwand begehrter denn je. Die RV-C-Zykloidgetriebe der Nabtesco Precision Europe GmbH bieten in dieser Hinsicht große Flexibilität und vereinfachen die platzsparende Einbindung in verschiedenste Konstruktionen. Die Zykloidgetriebe verfügen zum einen über eine zentrale Hohlwelle, durch die Mess-, Steuer- oder Kühlmittelleitungen sowie Laserstrahlen geführt werden können.

Zykloidgetriebe

Die in die Hohlwellengetriebe integrierten Schrägkugellager nehmen axiale sowie radiale Lasten und Biegemomente auf und tragen sowohl zur Torsionssteifigkeit des Zykloidgetriebes als auch zu seiner Resistenz gegen Stoß- und Überbelastung bei. Das zweistufige Untersetzungsprinzip aus Zykloidenkonstruktion und vorgeschalteter Stirnradstufe reduziert die im Getriebe auftretenden Massenträgheitsmomente auf ein Minimum – und damit auch die Vibrationen. Ganz besonders wichtig ist dies zum Beispiel für eine exakte Bahnsteuerung in der Robotik. Die Zykloidenstufe ermöglicht eine große Untersetzung, kann ein hohes Drehmoment übertragen und ist in der Lage, Stoßbelastungen zu absorbieren. Der Kontakt zwischen Zykloidenscheibe und Gehäuse erfolgt über Rollen, die aufgrund ihrer einzigartigen Struktur den Verschleiß verringern und so die Lebensdauer erheblich verlängern. Die rollende Reibung aller an der Kraftübertragung beteiligten Elemente gewährleistet außerdem ein geringes Losbrechmoment und einen hohen Wirkungsgrad.

Die Zykloidgetriebe der Baureihe RV-C bieten etliche individuelle Auslegungsmöglichkeiten und vielfältige Variationen von Untersetzungen. Sie eignen sich insbesondere für Anwendungen, bei denen schnelle und genaue Positionierbewegungen mit hohen Traglasten ohne Nachschwingen realisiert werden sollen, wie z. B. bei der Positionierung von Schweißtischen oder beim Einsatz in Werkzeugkettenmagazinen.